Bandinfo

Gentle Horns -  eine Zeitreise in die gute alte Fernsehwelt

Vier Kannen und ein Kessel Buntes, das sind die Saxophonisten, Gerd Pfeuffer,
Florian Wolpert, Alexander Kropp und Klaus Buchner. Am bunten Kessel sitzt
Schlagzeuger Andreas Nolte.

Vier Saxophonisten und ein Schlagzeuger? Das passt doch nicht zusammen!? Doch,
das tut es. Sehr gut sogar. Genau diese Besetzung ermöglicht es den Musikern,
sich aus dem eng gesteckten Rahmen eines Saxophonquartetts zu befreien und einen
neuen Klangkörper zu formen.

In ihrem Programm “Zeitreise in die gute alte Fernsehwelt” spielen sie nicht
nur außergewöhnliche Arrangements bekannter Fernsehmelodien vergangener
Tage, das Quintett präsentiert auch noch einen unterhaltsamen Rückblick in diese wundervolle Zeit.

 

Besetzung:
Klaus Buchner: Bariton und Sopransaxophon
Alexander Kropp: Tenorsaxophon
Andreas Nolte: Schlagzeug und Percussion
Gerd Pfeuffer: Alt und Sopransaxophon
Florian Wolpert: Altsaxophon und Querflöte

 

Die Musiker

Klaus Buchner

Klaus Buchner

Klaus Buchner

Meine musikalische Laufbahn begann in der Jugendkapelle des Musikvereins Maulbronn. Dort spielte ich zunächst Klarinette, entwickelte aber mit der Zeit den Wunsch das Saxophonspiel zu beherrschen. Mit der Beförderung in die Stadtkapelle war es dann soweit: Ich wurde passionierter Saxophonist.
Es begann eine intensive Zeit im musikalischen Freundeskreis, um mich mit Musik und Saxophon auseinanderzusetzen. 1995 begann ich mein Studium für Jazz und Popularmusik an der FMW Frankfurt/Main und schloss es 2000 mit Erfolg ab. Weitere Workshops u. a. bei David Liebmann, Jerry Bergonzy, Johannes Enders, Toni Lakatos und Ernie Watts folgten. Mit der Zeit sammelte ich Auftrittserfahrungen auf kleinen und großen Bühnen wie beispielsweise auf Festivals in Deutschland, Frankreich, Italien und in der Schweiz, gefolgt von Fernseh- und Hörfunkaufzeichnungen.
Zudem bin ich seit 1998 an verschiedenen Musikschulen als Lehrkraft tätig.

www.klausbuchner.de

 

 Alexander Kropp

Portrait Alexander Kropp

Alexander Kropp

hat schon früh die Bekanntschaft mit der Kunstform Musik gemacht. Als Sohn zweier Musikpädagogen hat er schon als Kind die Liebe zur Musik erfahren. Mit elf Jahren begann er das Saxofonspielen. 2008 beendete er sein Studium an der Hochschule f. Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Jürgen Seefelder.
Während seines Studiums hat er Masterclasses von Jiggs Wigham, Ingrid Jensen, David Liebman und Adrian Mears besucht. Als Mitglied der Landesjugendjazzorchester Baden- Württemberg und Bayern hat er Konzertreisen nach Asien, Russland und Italien unternommen.
Mit der Band „ Son Riente“, trat er unter anderem auf dem Jazzfestival Regensburg, mit der BigBand Kicks´n Sticks bei Enjoy Jazz und dem Neuen Deutschen Jazzpreis (mit Kenny Wheeler) auf.
Aufnahmen hat er für den BR und den ORF eingespielt.
Desweiteren ist er als Dozent beim Jugendjazzorchester Karlsruhe tätig.

 

Andreas Nolte

Andreas Nolte

Andreas Nolte

Seit 1998, nach vier Jahren Studium für Jazz- und Popularmusik, begeisterter Schlagzeuger und Vollblutmusiker. Neben zahlreichen Konzerten und Fernsehauftritten gehören zu seinen Beschäftigungen auch Musik
produktion, Filmmusik sowie Lehrtätigkeiten.

www.andinolte.de

 

 

 

Gerd Pfeuffer

Gerd Pfeuffer

Gerd Pfeuffer

Geboren und aufgewachsen bin ich in Würzburg. Anfang der 1990er Jahre spielte ich mit den „Rockyfellers“ im ZDF Länderjournal und im Regionalfernsehen des HR. 1992, 1994 und 1995 war ich insgesamt 5 Monate in Brasilien unterwegs, bis ich dann 1995 nach Brüssel kam. Dort spielte ich im franz. Kulturzentrum „Botanique“, sowie in Clubs, Restaurants und Bars mit Musikern aus Brasilien und Griechenland.
Seit Mitte 1998 wohne, musiziere und unterrichte ich in Karlsruhe. Ich besuchte Workshops bei Peter Weniger, Ernie Watts, Dave Liebmann, Albie Donnelly. Durch meine Liebe zur brasilianischen Musik kam Ende 1998 der Kontakt zu Ivan Santos zustande, mit dem ich einige Jahre im gesamten Bundesgebiet
spielte.
Als Melodientänzer (so die Presse) wurde ich in Karlsruhe mit
Eigenkompositionen und der Band „Bleu Ciel“ bekannt. Mittlerweile werden
meine Lieder in Berlin gespielt. (www.lisa-zenner.de).

 

Florian Wolpert

Florian Wolpert

Florian Wolpert

Der 1979 in Karlsruhe geborene Saxophonist Florian Wolpert wuchs in einer Musikerfamilie auf, und erhielt durch seinen Vater Laszlo Wolpert auch den ersten Saxophonunterricht.
Später studierte er Jazz-Saxophon und Instrumentalpädagogik bei Daniel Guggenheim an der
FMW in Frankfurt, und nahm an Workshops und Masterclasses mit Tony Lakatos, Peter Weniger, Heinz-Dieter Sauerborn, Jim Snidero und Jerry Bergonzi teil.
Heute ist Florian Wolpert selbst als Dozent und Privatlehrer für Saxophon und Jazz-Ensemble in Süddeutschland tätig. Außerem war er bei der Konzeption und Gründung der Jazzabteilung der Musikschule InTakt in Karlsruhe maßgeblich beteiligt.
Durch seine musikalische Vielseitigkeit und sein breites, zum Teil exotisches
Instrumentarium konnte er in verschiedenen Formationen als Front- und Sideman Konzerte in Deutschland, Frankreich, Ungarn, Rumänien, Russland und Kasachstan bestreiten.
Als Mitbegründer der Band „Didgerission“ gewann er im Jahr 2002 und 2003 zweimal
hintereinander den ersten Preis des „fortissimo-music-support“ in Köln, und wurde ebenfalls im Jahr 2003 durch den „John Lennon Award“ gefördert.
Mit verschiedenen Projekten darunter u.a. Bodek Jankes „global.dance.culture“ oder „Turbo Pascale“ spielte er im Programm verschiedener Festivals wie beispielsweise der „WDR Jazznacht“ (2006), dem „German Jazz Meeting“ in Bremen (2006), dem „Jazz Open Stuttgart“ oder dem „Zeltival“ im Karlsruher Tollhaus (2008).

www.florianwolpert.de